· 

Was ich mag - meine Favoriten im Januar

Find what feels good – Adriene "Yoga with Adrien” Mishlers Mission Statement, das ich liebe! Jährlich lädt sie zum Jahresbeginn für 30 Tage auf die Matte, dieses Jahr unter dem Thema: HOME. Ich praktiziere sowieso täglich mit Adriene, kein Yogalehrer hat so eine Leichtigkeit, so eine Frische und so einen Humor. Ihre Stimme und ihr Lachen lassen mein Herz jeden Tag hüpfen, mal abgesehen von ihrem Blue Heeler, Benji, der eigentlich immer neben der Matte pennt, und dem ich natürlich zu Pfoten liege. Adriene, I love you. Du bist eine Offenbarung und hast mein Leben wirklich nachhaltig verändert.

Wald, Wald, Wald. Ich möchte am liebsten im Wald wohnen und jeden Tag den Geruch von frischer Erde, Moos und Tannen in der Nase haben. Im Wald bin ich ruhig und entspannt, glücklich und gesund. Weil ich nicht so oft im Wald sein kann, wie ich möchte, liebe ich die ätherischen Öle von Primavera, deren Essenz dich sofort in den Wald bringt. Weißtanne, Zirbelkiefer, Fichtennadeln, es riecht so wundervoll in der Wohnung. Mein großer Wunsch: endlich mal einen Fuchs im Wald sehen!

Ein guter Plan: Ich bin ja ein ganz großer Fan von Zielsetzung, Masterplänen, Visonboards und To-Do-Listen. Da kommt mir der gute Plan natürlich gerade recht, denn jeden Tag in die Planung gehen und abhaken, wie wertvoll ich mit mir umgangen bin, ob mein Stresslevel hoch oder niedrig war und ob ich meine Kür genauso brav erledigt habe, wie die Aufgaben – mega. Denn die Kür ist in dem Buch die „Me time“. Sauna, Sport, Yoga, Lesen, faulenzen. Ganz egal, Hauptsache, du hast das getan, was gut für dich ist. Außerdem stellt der Plan dich ganz schön auf die Probe. Meine Freundin hat den Plan und stolperte dabei darüber, dass sie eigentlich gar keine Ziele hat. Kein „Für-jetzt-Ziel“, kein 5-Jahres-Plan. Aber auch gut, denn sie ist so, wie sie ist, ganz schön happy.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0