· 

Meine Favoriten im September

1. Mein Mann, der Outdoor-Blogger, hat ein Buch geschrieben. Und was für eins! Zusammen mit Freunden kamen dabei 300 Seiten und gut 1.000 Infografiken zum Thema Alpen heraus: DAS ALPENBUCH. Bei meinem Mann eigentlich völlig logisch, denn er ist Bergverrückt (im Gegensatz zu mir, denn ich kann wenig mit Steinmassiv aber sehr viel mit rauer See anfangen). Verarbeitet haben sie Themen von der Entstehung des Gebirges, seine klimatischen, sportlichen und gesellschaftlichen Besonderheiten und erzählen von den einzigartigen Pflanzen- und Tierwelten. Fun Facts gibt’s aber auch, bspw. die Auflistung der berühmtesten Romane, die in den Alpen spielen oder wie oft Heidi bereits verfilmt wurde. Das Buch ist denen gewidmet, die die Alpen lieben aber vor allem schützen wollen. Deshalb ist es in enger Kooperation mit dem Deutschen Alpenverein entstanden, denen natürlich besonders viel an der Erhaltung der Bergwelten liegt. Ab sofort erhältlich unter Marmota Maps oder dem Buchhandel deines Vertrauens. Björn hat dazu auch natürlich gebloggt.

2. Äh, ja. Als Vielleserin (ich tippe auf 4 bis 5 Bücher pro Monat) sollte ich eigentlich ständiger Gast in Bücherhallen sein, oder? So rein aus nachhaltigen Gründen. Und aus finanziellen Gründen. Und überhaupt. Aber ich hatte bislang in Hamburg keine Bücherhallen-Karte und das seit 1999 nicht. Jetzt aber. Meine erste Ausleihe war ein typisches "Steht oben auf der Liste, muss man lesen, kein Weg dran vorbei - Und dann trotzdem noch nie reingeschaut" – Ohne Wenn und Abfall von Milena Glimbovski. Hab ich mir anschließend gleich mal wieder an die eigene Nase gefasst und über meinen Müllkonsum meditiert. Müll wird auf dem Blog ein großes Thema werden, das steht schon länger fest und hat jetzt nochmal Schub bekommen. Zurück zur Bücherhalle: ich nehme demnächst die Britische Geschichte in Angriff und hoffe auf ein paar Trump-Bücher. 

3. Super Müll-Überleitung auch, denn der Pflegestift Vanilla Lipcare von i+m Naturkosmetik ist nicht nur wegen seiner pflegenden Inhaltsstoffe wie Bio-Sheabutter oder Bio-Jojobaöl, sondern weil er in einem kompletten Pappschuber daherkommt, mein Highlight. Jawohl, Daumen hoch! Mich nerven die Plastikhülsen von Lippenpflegestiften schon so lange und endlich hat mal eine*r ein schlaues Verpackungsdesign erfunden. Und es funktioniert einfach 1A. Du schiebst den Pflegestift ein bisschen nach oben, nutzt ihn, bis er runter genutzt ist und schiebst wieder ein Stückchen hoch. Großartig. Die Textur ist zudem sehr angenehm, die Lippen fühlen sich schön gepflegt an.

4. There is no greater love than pumpkin love, oder? Ich bekomme von Kürbissen einfach nicht genug und endlich beginnt die Saison wieder. Die ersten Kürbissuppen sind schon gekocht, den ersten Kürbiskuchen von Lynn Hoefer hatte ich auch schon gebacken. Kürbis ist bekanntlich ein super Lieferant für Beta-Carotin. Das mit den guten Augen und so. Und ist einfach so vielseitig. Schau mal hier, das Kürbisrisotto von Veganmom oder, steht dieses Wochenende an, Mac'n Cheese mit Kürbis von Bianca Zapatka.

Keine Werbung, alles rein persönliche Empfehlungen von <3.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Björn (Dienstag, 22 September 2020 20:37)

    Alles tolle Tipps - vor allem der erste :) Aber wo war ich, als es den Kürbiskuchen gab???

  • #2

    Julie (Mittwoch, 23 September 2020 09:01)

    Ich weiss nicht, warum ich nicht mehr direkt auf Kommentare antworten kann aber - du warst auf dem Hasselbrock.